[buddy_notification_bell]

[tdb_woo_menu_cart tdicon="td-icon-cart" inline="yes" cart_horiz_align="content-horiz-right" subtotal_horiz="content-horiz-right" tdc_css="eyJhbGwiOnsibWFyZ2luLWJvdHRvbSI6IjEiLCJwYWRkaW5nLXJpZ2h0IjoiNiIsImNvbnRlbnQtaC1hbGlnbiI6ImNvbnRlbnQtaG9yaXotbGVmdCIsImRpc3BsYXkiOiIifX0=" show_value="none" icon_size="eyJhbGwiOjIwLCJwb3J0cmFpdCI6IjEyIn0=" count_txt_color="#ffffff" count_bg_color="#f9b800" icon_color_h="#f9b800"]

Haleiwa – die unbekannte Welle Hawaiis

VIDEOBESCHREIBUNG

Okay, Haleiwa ist alles andere als ein Secret Spot auf Hawaii. Aber bei uns in Europa hört man nur wenig über diese Welle – dabei sieht sie doch viel einladender aus als Pipeline oder Waimea Bay.

Haleiwa-Fakten:

Der Spot wird auch als Tor zur North Shore auf Oahu bezeichnet, liegt das Riff doch ganz im Westen des “7 Mile Miracle”. Aber hauptsächlich unterscheidet sich Haleiwa in der Form der Wellen von Pipeline und Co. Denn hier formt das Riff keine brutalen Barrels, sondern lange Walls, die zu Carves und Turns einladen. Der Grund, warum eine Session an diesem Spot irgendwie verlockender wirkt als in Pipeline.

Vans Triple Crown of Surfing

Der Event, der jeden Winter auf Hawaii als prestigeträchtiger Dreikampf stattfindet, beginnt auch immer in Haleiwa. Also vergleichsweise sanft, bevor der zweite Stopp in Sunset und der dritte dann in Pipeline abgehalten wird. Der Haleiwa-Contest ist jetzt auch schon vorbei, und John John Florence konnte sich den Sieg holen.

Das Video

Gefilmt wurde bei einer der Freesurfsessions rund um den Wettkampf in Haleiwa. Daher sind auch all die Stars wie Kelly Slater, John John Florence oder Leonardo Fioravanti vor Ort, die sonst eher Pipe gesurft hätten. Wer wissen will, wie es zu diesem Zeitpunkt dort aussah, muss nur hier klicken.